Zum Abmelden bitte hier klicken.

Hashtags - das A und O erfolgreicher Social-Media-Kampagnen

Hashtags haben mittlerweile in alle sozialen Netzwerke Einzug gehalten und sogar in unseren Alltag. Wer hat nicht schon im Fernsehen in Werbespots die eingeblendeten Hashtags gesehen oder auch in gedruckten Anzeigen, auf Plakaten, Autos etc. Es gibt kaum noch eine Social-Media-Kampagne, die nicht auf Hashtags baut.

Die Bedeutung von Hashtags ist allerdings in den verschiedenen Netzwerken unterschiedlich groß. Während sie bei Instagram zur Zielgruppenbestimmung eingesetzt werden, stellen sie in Facebook eher Suchbegriffe dar. Wir stellen Hashtags in den verschiedenen sozialen Netzwerken vor.

Allen gemeinsam ist, dass der Hashtag ein Begriff ist, der von einem Doppelkreuz, auch Raute oder Nummernzeichen #, eingeleitet wird.

Instagram

Erfolgreich auf Instagram sind Instagram-Postings dann, wenn sie die richtigen Hashtags haben. Das gilt vor allem dann, wenn Ihre Instagram-Präsenz noch keine oder wenige Follower hat. Dann sind Hashtags mit einem bestimmten Beliebtheitsgrad die einzige Möglichkeit, wie Nutzer auf Ihre Präsenz aufmerksam werden.

Bei Instagram gilt, nicht die am häufigsten genutzten Hashtags sind die besten, sondern eher die individuelleren. Sie sollten schon eine gewisse Nutzergruppe ansprechen, aber dann auch nicht zu viele. Eine Nutzung zwischen 500 und 500.000 ist optimal.

Tipp

Geben Sie einfach in das Suchfeld bei Instagram den Hashtag einschließlich dem # ein und Sie bekommen eine Liste einschließlich verwandter Hashtags und die Häufigkeit ihrer Nutzung. Wenn wie beispielsweise bei #Hund knapp 3 Millionen Verwendungen angezeigt werden, können Sie schon erahnen, dass Ihr Beitrag in der Masse untergehen wird.

Bild

Das Ergebnis der Hashtag-Suche Bild: Helma Spona

 

Der größte Fehler ist, gar keine Hashtags zu verwenden, der zweitgrößte, extrem einfache und sehr häufig benutzte zu verwenden. Denken Sie sich individuellere Hashtags aus, die zum Thema Ihres Posts passen und die nicht so stark überlaufen sind, und schon bekommen Ihre Beiträge entsprechend Aufmerksamkeit.

Weiterhin ist es sinnvoll, einige Hashtags immer wieder und zwar unter jedem Bild zu nutzen, denn nur so erreichen Sie eine gewisse Konsistenz. Dazu kann beispielsweise Ihr Firmen- oder Künstlername gehören. Andere Hashtags, die sehr kontextbezogen sind, sollten Sie auch nur für die Beiträge nutzen, für die sie gültig sind.

Tipp

Betreiben Sie ein lokales Unternehmen, sind auch lokale Hashtags sinnvoll. Schauen Sie einfach mal nach, welche Hashtags zu Ihrer Stadt oder Region verwendet werden.

Instagram lässt bis zu 30 Hashtags zu. Diese sollten Sie auch nutzen. Denn jeder nicht gesetzte Hashtag reduziert Ihre Zielgruppe.

EienPrtts

ItG ettee el,-.igePire na i dndguhPr iahengtSebieH tihm ,fb .je smnsttianahre gudstMgii eHbnk e aiztl ermS neeceme e VeBcssel drniitAdSra acgnrheP htcunni.Ereteei naisulnFligeuenislsengrNe noe

Eb nelienar s tunat nh r ardHdSsinsei mm taatnbnt du erern nNa.luiSniadaed nerr i aheshudaedaen ahnelHshnti o esihduns Nin,ob ticntefeicaDedehnadP edaeitshnwe,nenmgn enheiirnuaicisdtnSihgzheasItk egsllinisc ud iohfnB newntw ldevels,,gieteestnhavieIH ahsnedatnlh sucecdtar,etrelHeg e trrdzBa enrtsgtch ea,ne ennen oPsonmwu tsr-aeei dtgiluet aih sazfneLitemtat m rraeinhdtds fnze.w sne gdrn GeegdeBht.ne eel lg eie,,gWBw

Tiwtetr

Ei reHeieglcahedgipSeale.B mts elennadnienwbn n retBdrze dnmifi nh egn sanleeku gnl sfv w a cia. fdI,n esieaoclaenh ns.nginteeezneeaninaTgS BkiTaiHrtl f iswtirhtBnrurenei d fehia ,eaAreaabe eiesqi zeegeeevnreg es eienfe r KacgtHhh idhSBn u e ltitttd.nom ggimansmlgste

Teian z ieSnn nreudlh nsn HB esni ztfiee,lann zgxa gambbett c hnnmsdai alna eci o ae -itaacnx thetei;crS nineg iT eNba eeti nthrgnhd ht Zncrlofdhrrrldtrssc edaeerkihluesennodg,inTl sigeaeeLtBid.euteeHeaeehhr neeh

BeFaokco

Ttetfk dencIiderl tFaeredvngnol u i nbeHgaenfieSnAsSu clcee saewnVtnegrdnnaunnI thrsnhb v rmlGeigSaseuuna rehd nbu gs pcsodaeu mectnadde.ma,sgn e iirn efureneBioennkonDeSl hinr e aal iBn ih ft rSrgwncdih oaB ecbr,ieneimalaifguatefluoptzhehHrnre nedmihngoz es kr etst di ehtno.ioehtenengn nev g er nne eniuge l e . d t eAstalv.eshcm eBzen fitneninnk

Geiari anua krma edeke,nb d sNnleieiSaztutgichngetemenud rtnkusge suoeicnnhhe zs ot hnteEfn ,Lmg eu c .eserse hcesnnibme He negnzcibSida mai

Bild

M hiioa nSHe ltHuah aSsnp emechdanngBlcea

 

NsHwiei

Toft dudsineprs rcd-nlngsinasreeeE e,eSgsnvlhh blneh ehnu sge.c ir Sun ietaiP,i snB e prnsbsed eieelnntriiauhgda o iteeideehSSgvtrcrebsrar np eiiGd

OgGole

EShtgeiuite u e sea eubr iegaaHide.tthhn Tugfbrseghgeenerfil rse Bwzmdneeaebe S ctn bZhewhe,d fin h sgvesmTzesaDhrnonhnalelsuub t aGclb c .lr,n ul trei nirggdaihlt ssmnlizefreeaice aisonieP tseteaenuLBaedeHatnzirntnn pef e or, s emsealisai gB

L iennf HweaaHviKintloe ehdaez e dlnti ennbgn ni,ine ee ghi nIealaeaene sesaupts eennhnWdi .deiBmatt et l uetkhc,eidh rihenSernggnzade.tsHnr e en re irlerikk urmenhienniB vngthtnntrat fIdggaSede sascguadg

Bild

TzaFi

SurgWhn SsaiuawhIheour dHNligginig saie ,me twsoeee tazpee adg taisee gr nissicuoh neazm-nse hehet Bcgeoenu t atkBnGHanci cbutnndsaeao hg rraha hahtutl e eg,chste laocE aeeath.r ehem.el nrvw, omtwn Saaznr awccecnYilcnegc hh e,i s asubHreessr Ne- ezenii h sti ea,dSroNtiwnevneia zgl hie enufn .n Sohemigrcehcain StnshJcoe.lHtt swdidn rh rnHeVd lgiasi,hges nfm hsnuSebH herltd . tsiheid, ez,e urtr gtrekusesaendirtieseoVetenl bmoce

N edneseeztntietgilwjsHhbageSgecleah ic btlo a ecceeea fSeeehen ifhnSntnlhaanmnenie g neW,kReoio ttn eif-rrb tn lenem glidieesezoeg

  • Ae 5steeSBob irnsi0a pH ir ag2u.tshNgzt
  • Ierce swSeee e d.i hgrebu,finea dVafhbtpiiserddleewiBie nluibende elnelivlz eu
  • USer giits.HIreii de gBegln eh tmeetk ShnmiWng,sdri2gsca raeeha hb1inn r e

Artikel weiterlesen

Um den ganzen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden.

Jetzt kostenlos testen!

Artikel weiterlesen

Um den ganzen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden.

Jetzt kostenlos testen!